Chor - Reflexion

Dennis Eckhardt
Musik machen inmitten Anderer
Reflexionen über das Singen im Chor
Reihe: Musikethnologie/Ethnomusicology
Bd. 9, 2019, 168 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-14144-6

Durch meine Beschäftigung als Europäischer Ethnologe mit dem Phänomen Chor ist ein kleines Buch entstanden. Darin geht es um die verschiedensten Verwicklungen, die es im Chorischen - so meine Bezeichung für die Kontexte um Chor - so geben kann. Das Buch ist eine autoethnographische Essaysammlung, die möglichst eingängig geschrieben sein soll. Somit steht die Lektüre nicht nur für Chorleitende offen, sondern auch allen Chorsingenden.

Besonderes Augenmerk erhalten in dem Buch Frauen in Chören und Frauenchöre. Die verschiedensten Perspektiven - was ist mit Frauenchören, wie können sie was singen - kommen darin vor.

 

Das Buch ist letztlich als eine kritische Standortbestimmung gedacht, und dient nicht als Handbuch, Leitwerk oder Ratgeber. Es ist im besten Sinne etwas zum Durchdenken. Zum Verlag gehts hier, zur Bestellung über Lehmanns hier. Ansonsten kann das Buch in jedem Buchladen bestellt werden. Der Klappentext lautet wie folgt:

 

  
Chormusik ist in Deutschland seit Langem fest verankert und erfährt aktuell wieder verstärkt Aufwind. Zu selten wird jedoch Chormusik kritisch hinterfragt: Werden Singende in Chören nur zu fügsamen Körpern herangezogen? Ist der Chor wirklich ein soziales Projekt, bei dem die Herkunft der Menschen unerheblich ist? Warum gibt es so wenige Frauenchöre in Deutschland, obwohl Dreiviertel aller Singenden Frauen sind? Ausgehend von autoethnografischen Essays wird das Projekt Chor kritisch fokussiert und Alternativen erarbeitet: Einzelne im Chor sichtbar halten, Positionen der Chorleitung transparent machen, Sinnbezüge hinterfragen, und Musik als sozio-kulturelle Handlung offenlegen.

Dennis Eckhardt ist Doktorand der Europäischen Ethnologie in Berlin. Er initiierte den ersten Berliner Frauenchortag und leitet seit 2012 den Frauenpopchor Flying Vocals.